Ansprechpartner: Michel Mair eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   




   

 

 
Foto: Thomas Vetter
 

 

HATZIS, GRÖDNERTAL

 

03.10.2011 – 07.10.2011

 

Autor: Michel Mair

 

„Unsere kleine Gruppe Hangflugbegeisterter, bestehend aus Thomas Vetter, Thomas Schreier, Rainer Künkel und mir, war vom 03. Oktober bis zum 07.Oktober In Hatzis im Grödnertal (Ialien/Südtirol). Unsere Pension hatten wir aufgrund der Empfehlung durch einen FMT Bericht gewählt. Die Pension Hatzis bietet alles was das Hangflugherz begehrt:

 

 

Sie liegt auf 1200m Höhe über dem Grödnertal.

 

Der Haushang ist direkt vor der Türe. Andere bekannte Plätze wie zum Beispiel  Seiser Alm oder Pordoijoch sind in 30-40 Minuten leicht erreichbar.

 

Hauptwindrichtung: Südhang

 

Thermik: Kommt aus dem Etschtal und dem Grödnertal. Ab 11:00 Uhr, absolut sicher erst am Nachmittag dafür bis spät Abends.

 

Platzordnung: Standard. Frequenztafel vorhanden. Fliegen dürfen auf dem Haushang nur Gäste des Hauses, bzw. Einheimische.

 

Parkmöglichkeiten: Direkt am Haus

 

Wegstrecke Haus zum Hang: 2 mal lang hinfallen.

 

 

 
 Die Mitglieder der Alpenflugreisegruppe in siegessicherer Stellung  
   
 
                                                              Diese Aussicht belohnte uns (nicht alle) nach 45 minütigem Aufstieg   
                                                              und machte richtig Laune, die Flieger sofort aufzurüsten  
   
 
                                                              v.l. Michael Mair, Thomas Schreier, Rainer Künkel, Foto: Thomas Vetter  
   
   
Unsere Unterkunft : "Pension Hatzis"  
   
 
Pension Hatzis: http://pensionhatzis.com/de/default.asp  
   
Die Verpflegung ist wie man es in Südtirol kennt: Einfach und sehr gut. Natürlich nicht zu vergessen, die Südtiroler Weine.  
   
   
   
 
                                                                   Pause vor dem Spitzbühl
 
   
 
 Der Startplatz am Spitzbühl auf der Seiser Alm  
   
Unser bevorzugtes Flugrevier war die Seiser Alm / Spitzbühl. Ok, der Weg dorthin ist etwas anstrengend, ca. 30 Minuten steil bergauf, aber das Gelände, die Aussicht, die Lage: Man wird reichlich entlohnt. Gut ist, wenn man für solche Touren einen entsprechenden Rucksack für das Fluggerät und die Ausrüstung hat.  
   
Seht Euch die Bilder an, die sagen wie immer mehr als viele Worte.“  
   
 
Blick auf die Landewiese der Seiser Alm
 
   
 
Nach stundenlangen nächtlichen Ladegerätanalysen 
 
mußte der Tag zur Entspannung herhalten....  
 
Vorbereitung zum Start für wolkenlose ausgedehnte Thermikflüge, 
 
   
 
Abendlicher Abschluss vor dem Pizza Essen  
(Gasthaus "Zur Mühle") in Klausen  
   
 
Foto: Thomas Vetter  
   
   

 

IN PLANUNG:

 

NAUDERS / RESCHENPASS

25.06.2012 – 30.06.2012

 

Wer Interesse hat, bitte bei mir, Michel Mair melden.

 

Da ich die Hangflugwochen grundsätzlich nach dem Mondkalender plane, hatte ich bisher immer Glück mit dem Wetter.

 

Zusatzinfo:

 

SEGLERSCHLEPP-WOCHE

28.04.2012 – 05.05.2012

 

Ferienhotel Glocknerhof

 

www.glocknerhof.at

 

Wenn es mir die Zeit erlaubt, werde ich da mal vorbeischauen.

 

Gruss, euer Michel

 
 
 
 
 
 

 

   
© 2016 MFC Ikarus Kempten